Du bist Seniorin oder Senior und möchtest möglichst lange eigenständig in deinen eigenen vier Wänden leben? Dann könnte ein Hausnotruf per Notfallknopf sinnvoll für dich sein. Vor allem, wenn dich schon das eine oder andere Zipperlein begleitet oder du sturzgefährdet bist. Ein Notfallrufknopf gibt nicht nur dir selbst ein sichereres Gefühl sondern auch deinen Angehörigen.

Wie funktioniert der Hausnotruf per Notfallknopf für Senioren und Seniorinnen?

Den Sender mit Notfallknopf, mit dem der Notruf abgegeben wird, trägst du entweder mit einer Kette um den Hals oder als Armband. Direkt am Körper tragend ist dir so jederzeit ein Notruf möglich. Dein Sender ist mit einer Basisstation verbunden. Die Basisstation des Hausnotrufs befindet sich in deiner Wohnung. Durch die Basisstation wird der Alarm an eine Notrufzentrale weitergeleitet.

In der Notrufzentrale (Dienstleister) erscheint dein Notruf mit deinen Angaben auf dem Computer-Bildschirm. Daraufhin nimmt der Mitarbeitende den Notruf entgegen. Anschließend versucht er mit dir einen Sprechkontakt über das Notrufgerät aufzunehmen. Wenn du antwortest, kann direkt geklärt werden, was du benötigst.

Hausnotruf per Notfallknopf | Pro Aging Welt

Bei einem akuten Notruf, bleibt der Disponent über das Notrufgerät so lange mit dir in Kontakt, bis Hilfe bei dir eingetroffen ist. So bist du in deiner Not nicht allein. Falls du in ein Krankenhaus eingeliefert wirst, werden deine Angehörigen verständigt.

Ist kein Sprechkontakt möglich, versucht der Disponent, dich über das Telefon anzurufen. Misslingt das, wird strikt nach dem vereinbarten Maßnahmenplan vorgegangen. Die Person, die an erster Stelle eingetragen ist, wird dann angerufen. In einem akuten Notfall wird sofort die Rettungsleitstelle verständigt.

Um einen Hausnotruf zu erhalten, schließt du einen Vertrag mit einem Anbieter.

Tipp: Hausnotruf-Anbieter bieten gegen Aufpreis Zusatzleistungen, wie z. B. Sturzerkennung oder Schlüsselhinterlegung.

Wie funktioniert eine Sicherheitsuhr am Notrufgerät?

In Notrufgeräten kann eine Sicherheitsuhr eingebaut und aktiviert sein. Diese bewirkt, dass automatisch ein Notruf ausgelöst wird, wenn nicht innerhalb einer vorgegebenen Zeit, z. B. alle 24 Stunden, oder eines anderen definierten Zeitfensters die entsprechende Taste gedrückt wird.

Tipp: Die Funktion der Sicherheitsuhr kann optional durch einen Bewegungsmelder ersetzt werden. Dieser wird an einem geeigneten Ort platziert, z. B. im Bad, in der Küche oder im Wohnzimmer. Dadurch wird das Drücken der Notruftaste überflüssig. Somit wird ein Vergessen ausgeschlossen.

Was kostet ein Hausnotruf mit Notfallknopf für Senioren und Seniorinnen?

Die Kosten für den Hausnotruf Je nach Anbieter und Umfang des Leistungspakets variieren die Kosten für den Hausnotruf mit dem Notfallknopf. Üblicherweise fallen monatliche Grundgebühren und Kosten für die Inanspruchnahme von Leistungen an.

Anzeige: Panion Notruf Armband

Anzeige

Der M-GUARD PRO als Notrufarmband überzeugt durch die einfache Bedienung. Dadurch bietet er einen optimalen Schutz für Seniorinnen und Senioren sowie Pflegebedürftige.

Vier Vorteile für dich:

  • Sturzsensor: Beim Sturz wird der Notruf automatisch ausgelöst sowie Angehörige umgehend informiert.
  • Notfallknopf: Extra groß stellt er eine direkte telefonische Verbindung mit vorher hinterlegten Kontaktpersonen her.
  • GPS-Ortungsfunktion: Damit kann jederzeit per SMS-Abfrage der genaue Standort des Gerätes ermittelt werden.
  • 2 Wege Kommunikation: Wie beim Handy können Anfrufe angenommen und getätigt werden.

>> Hier informieren

Wann bezahlt die Pflegekasse einen Hausnotruf per Notfallknopf für Senioren und Seniorinnen?

Eine Kostenübernahme für einen Hausnotruf wird ab Pflegegrad 1 durch die Pflegekasse geleistet. Voraussetzungen ist, dass du über weite Teile des Tages entweder allein oder mit einer Person zusammenlebst, die nicht in der Lage ist, Hilfe zu holen.

Wie stellst du den Antrag für den Hausnotruf bei der Pflegekasse?

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder stellst du den Antrag direkt über deine zuständige Pflegekasse. Oder der Hausnotrufanbieter übernimmt die komplette Antragstellung. Der Pflegegrad sollte dafür bereits vorliegen bzw. beantragt sein.

Die Krankenkasse ist für die Kosten, die durch einen Hausnotruf entstehen, nicht zuständig.

Welche Leistungen bietet ein Notfallknopf für Senioren und Seniorinnen?

Hausnotruf per Notfallknopf | Pro Aging Welt

Der Hausnotruf mit Notfallknopf für Senioren und Seniorinnen kann verschiedene Leistungen umfassen, darunter:

Notruf: Bei Bedarf kannst du einen Alarm auslösen und Hilfe anfordern.

– Telefongespräche: Als Nutzer oder Nutzerin kannst du mit der Notrufzentrale oder mit Angehörigen telefonieren.

– Telefonüberwachung: Die Notrufzentrale kann dich – je nach Vereinbarung – regelmäßig anrufen, um zu prüfen, ob alles in Ordnung ist.

– Rufbereitschaft: Die Notrufzentrale ist rund um die Uhr erreichbar.

Tipp: Bevor du einen Hausnotruf-Vertrag abschließt lasse, lasse dich kostenlos von einem oder mehreren Anbietern beraten.

Wie sicher ist ein Hausnotruf mit Notfallknopf für Senioren und Seniorinnen?

Der Hausnotruf mit Notfallknopf ist ein sehr sicheres System. Die Alarme werden über eine verschlüsselte Verbindung an die Notrufzentrale weitergeleitet.

Wie pflegst du eine Hausnotruf-Anlage?

Der Hausnotruf ist in der Regel wartungsfrei. Der Sender sollte regelmäßig aufgeladen werden.

Was passiert, wenn du den Hausnotruf nicht mehr brauchst?

Du kannst den Hausnotruf jederzeit kündigen. In der Regel bieten die Anbieter eine Kündigungsfrist von einem Monat an.

Diesen Beitrag fanden andere Leser auch interessant:

>> Die besten, kostenlosen Notfall Apps für Senioren

>> Aktuelle Medikamenten-App: Vorteile, Funktionen & Angebot

Veröffentlicht am 12. Dezember 2023

Lass uns gerne an deinen Erfahrungen in den Kommentaren teilhaben:

Welche Erfahrungen hast du Notfallknöpfen oder einem anderen Notrufsystem gemacht?

Schreiben Sie einen Kommentar