Zuletzt aktualisiert am 14.06.2024

Freundschaften sind wichtig – unabhängig vom Alter. Und sie nehmen in jedem Alter – sei es mit 50, 55, 60, 65 oder 70 Jahren – einen anderen Stellenwert ein. Wie auch unsere Lebensumstände Einfluss auf unsere Freundschaften haben. Sind Kinder oder Enkelkinder vorhanden? Wird eine Partnerschaft oder Ehe geführt? Wird ein Leben als Single geführt? Wie häufig wurde der Wohnort gewechselt? All dies kann den Anspruch an eine bestehende oder das Verhältnis einer neuen Freundschaft verändern.

Das Besondere an Freundschaften im Alter

Wer im Alter auf langjährige Freundschaften blickt, dem sind folgende Aspekte wichtig:

– Aufrichtigkeit und Vertrauen
– gegenseitige Unterstützung bei Verlusten,
– Zuspruch und menschliche Wärme
– keine Rechtfertigung für bestimmte Handlungen oder Wünsche
– keine Bedingungen, sondern akzeptiert werden, wie man ist und andere akzeptieren, wie sie sind.

„Ältere Freundschaften haben vor neuen hauptsächlich voraus, dass man sich schon viel verziehen hat.“
Johann Wolfgang von Goethe

Wie verändert sich Freundschaft im Alter?

Freundschaft im Alter | Pro Aging WeltMit Renteneintritt oder Pensionierung beginnt eine neue Lebensphase: Es ist mehr Zeit vorhanden, um sich seinen Hobbies und Kontakten zu widmen. (Neue) Aktivitäten, die aufgrund des Berufs eine geringere Priorität hatten, können aufleben. Manchmal erfahren bestehende Freundschaften in diesem Lebensabschnitt eine andere, intensivere Qualität. Womöglich entstehen sogar neue Bekanntschaften oder Freundschaften.

Je älter ein Mensch wird, desto schwieriger wird es, Freundschaften aufrecht zu halten. Was völlig normal ist. Ein sich im Alter reduzierender Freundeskreis ist – sowohl bei Frauen als auch Männern – nicht nur absolut normal. Dieser Vorgang zeigt, dass Menschen im Alter weiser werden und nach ihrem persönlichen Glück suchen.
In dieser Zeit werden oberflächliche Freundschaften beendet und stattdessen mit wenigen, sehr guten Freund:innen ein enges Verhältnis gepflegt. Einfach, weil uns diese Art von Freundschaften glücklicher machen.

Warum sind Freundschaften wichtig?

Egal in welchem Alter: Menschen brauchen Freundschaften – für die psychische und physische Gesundheit. Freunde helfen dabei, widerstandsfähig, aufgeschlossen und im Alter klüger und agiler zu sein. Wer funktionierende soziale Beziehungen hat, ist zufriedener und gesünder als Menschen, die isoliert leben. So verringert sich u. a. das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Depressionen.

„Ein wahrer Freund trägt mehr zu unserem Glück bei, als tausend Feinde zu unserem Unglück.“
Marie von Ebner-Eschenbach

Anzeige*

50plus Treff - Anzeige | Pro Aging Welt

50plus-Treff: Partnersuche und Freundschaft für Menschen über 50!

Das Portal für Partnersuche, Freundschaft und Freizeitgestaltung speziell für Menschen über 50 bietet ein unterhaltsames und entspanntes Umfeld für das Online-Dating und das Kennenlernen mit regelmäßigen live-Treffs in über 40 Städten, Reiseangeboten und durch den kommunikationsfördernden Austausch im Chat und den diversen Foren und Mitglieder-Blogs.

Die Nutzung vieler Funktionen ist kostenlos möglich. So können beispielsweise alle Mitglieder Premium-Mitglieder kostenlos anschreiben sowie den Chat, das Forum, die Regional- und Themengruppen, den Blog u.v.m. kostenlos nutzen.

>> Hier informieren

Wie wird Freundschaft definiert?

Freundschaft im Alter | Pro Aging WeltUnabhängig vom Alter: Freundschaft ist ein auf gegenseitige Zuneigung beruhendes Verhältnis von Menschen untereinander. Diese Beziehung zeichnet sich durch Sympathie und Vertrauen aus. Menschen in solch einer Verbindung bezeichnen sich gegenseitig als Freund oder Freundin. Für Menschen und Gesellschaften sind Freundschaften von großer Bedeutung.

Anders ausgedrückt: Freundschaft ist eine beachtliche (Anziehungs-)Kraft zwischen Menschen, die vor allem auf Gefühlen; dem gegenseitigen Bekenntnis bzw. der Entscheidung, befreundet zu sein; Gemeinsamkeiten und gegenseitigem Verständnis sowie Zeit, Erfahrung und Erinnerungen basiert.

Vor allem der Faktor Zeit scheint, bei einem Freundschaftsstadium eine große Rolle zu spielen: Gute bzw. beste Freundschaften benötigen zwischen 140 – 300 Stunden gemeinsam verbrachter Zeit.

Kriterien wahrer Freundschaft

  • Bedingungslosigkeit
  • Ehrlichkeit
  • Vertrauen
  • Authentizität
  • Emotionale Nähe
  • Verständnis
  • Gemeinsamkeit
  • Rücksichtnahme
  • Treue
  • Gegenseitigkeit

„Ein bisschen Freundschaft ist mir mehr wert als die Bewunderung der ganzen Welt.“
Otto von Bismarck

Berichte doch von deinen Erfahrungen in den Kommentaren:

Wie haben sich deine bestehenden Freundschaften mit dem Alter verändert? Haben sich neue Freundschaften entwickelt? Gibt es Unterschiede zwischen Männern und Frauen, was Freundschaften im Alter betrifft? Was verbindet dich mit deinen Freund:innen?

*  Bei den Anzeigen verwende ich Affiliate-Links in den Inhalten. Dies kostet dich nichts, hilft mir jedoch, die Kosten für das Betreiben dieser Ratgeberseiten auszugleichen. Danke für deine Unterstützung!

Diese Beiträge fanden andere Leser auch interessant:

>> Partnersuche ab 50, 60 oder 70: Der Ratgeber
>> Freunde finden im Alter: fünf wichtige Schritte
>> Einsamkeit im Alter überwinden: praktische Tipps

Schreiben Sie einen Kommentar